Jacks Thema

Soundtrack von Hans ZimmerDJ Tiësto bringt die ersten Töne zu “Dead Man’s Chest” auf den Markt. Toll, dachte ich. Was interessiert es mich als Filmmusikfan, wenn ein Techno-DJ auf Promotour im Sog des neuen “Pirates of the Caribbean”-Films wandelt und den Soundtrack zermixt?

Die News verschwand bei mir schnell im virtuellen Mülleimer und wurde nicht weiter beachtet. Stattdessen saß ich seitdem nägelkauend und wartete auf den “echten Score”. Ein echter Fehler, wie sich herausstellte. Denn auf der Tiësto-CD ist bereits ein ordentliches Stück Score zu hören: “Jack Theme Suite” von Hans Zimmer wurde als Track 4 mit auf die Scheibe gepackt. Und Track 4 reinigt die Gehörgänge, ganz so wie ich es mir erhofft hatte.

Der Soundtrack des Vorgängers ist in der Zwischenzeit ein echter Score-Klassiker. Häufig findet man ihn unter allen möglichen Trailern oder Fernsehsendungen. Erst jüngst war er unter Rückblicken auf frühere WM-Spiele häufig im Fernsehen zu sehen. Kein Wunder: Was Klaus Badelt, seines Zeichens Zimmer-Jünger (der besser: Ex-Praktikant), seinerzeit ablieferte, produziert mit jeder Note Emotionen: Der Puls steigt beim Zuhören.

Zimmer greift Badels Thema auf und variiert es in der “Jack Theme Suite” geschickt. So geschickt, dass ich nun erneut da sitze und Nägel kaue. Ich denke, es wird Zeit, dass ich mir in den USA das komplette Album besorge. Seit dem 4. Juli ist es dort nämlich bereits verfügbar. Wer die Tracks vorher schon mal anhören möchte, der kann das ganze hier tun. Interessanter Weise ist Track 4 der Tiesto-CD NICHT auf dem offiziellen Album enthalten. Die Jacks Suite wurde speziell für das Remix-Album eingespielt.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Soundtrack zu Teil 2 nicht erneut so übersteuert ist wie sein Vorgänger. Der ging in den lauten Passagen nämlich immer wieder in die Sättigung, was Verzerrungen zur Folge hatte.

Einen Kommentar schreiben



Eingeordnet wurde dieser Beitrag in folgende Kategorien: Allgemein.